×

Update zur Registrierkassenpflicht

kurt_registrierkasse.jpg

Die RKSV (Registrierkassensicherheitsverordnung) tritt mit 1.4.2017 in Kraft. Ab dann ist jeder Beleg mit einem maschinenlesbaren Code zu versehen. Doch wen trifft die Registrierkassenpflicht nun eigentlich? Seit Juni 2016 gibt es gewisse Erleichterungen ...


Die Erleichterungen vom Juni 2016 betreffen kleinere Vereinsfeste, kleine Vereinskabinen, Alm- und Berghütten sowie die „Kalte-Hände-Regelung“ (Umsätze im Freien auf öffentlichen Plätzen). Weiters gab es Änderungen hinsichtlich des Inkrattretens der Sicherheitseinrichtung.

Gemäß § 131b BAO besteht die Pflicht zur Verwendung einer Registrierkasse, wenn Barumsätze über 7.500 Euro im Jahr und 15.000 Euro Jahresumsatz je Betrieb liegen. Laut Entscheidung des VfGH beginnt die Pflicht zur Verwendung einer Registrierkasse mit Beginn des viertfolgenden Monats nach Ablauf des Voranmeldungszeitraums 2016, in dem die Grenzen des § 131b Abs. 1 Z 2 BAO (somit Barumsätze über 7.500 Euro und 15.000 Euro Jahresumsatz je Betrieb) erstmals überschritten werden.

UVA_Tabelle.png

Bsp_Registrierkasse.PNG



Zurück